Allgemeine Geschäftsbedingungen für Unternehmer

1. Reservierung

Reservierungen, ausgenommen speziell gekennzeichnete Restplatzreservierungen, müssen für mindestens 10 Personen getätigt werden. Die für die Reservierung durch den Auftraggeber bestellte Teilnehmerzahl wird durch die Auftragsbestätigung verbindlich. Für jede reservierte Person fällt ein Mindestverzehr an. Änderungen der in der Reservierung genannten Anzahl der Teilnehmer sind nur mit schriftlichem Einverständnis der Weeber Festzeltbetrieb GmbH möglich, entsprechende Änderungen an Restplatzreservierungen oder Reservierungen, die für einen bestimmten Tisch gelten, sind grundsätzlich nicht möglich. Eine verbindliche Tischreservierung ist nicht möglich. Die Platzeinteilung erfolgt durch die Weeber Festzeltbetrieb GmbH und wird rechtzeitig vor dem Reservierungstermin per Email übersandt. Die Weeber Festzeltbetrieb GmbH wird, soweit dies möglich ist, gebuchte Gruppen zusammen platzieren sowie auf Wünsche des Auftraggebers Rücksicht nehmen – ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht. Reservierungen sind nur für Personen ab 18 Jahren möglich. Auch der Zutritt zum Festzelt ist nur für Personen ab 18 Jahres zulässig. Dies wird durch Zugangs-/Ausweiskontrollen überprüft. Stark Angetrunkenen darf der Zugang zum Festzelt verweigert werden.

2. Änderungsvorbehalt

Die Weeber Festzeltbetrieb GmbH ist berechtigt, unter Berücksichtigung der Interessen des Auftraggebers in einer für diesen zumutbaren Weise die geschuldete Leistung zu ändern oder von ihr abzuweichen.

3. Mitbringen von Speisen und Getränken, Durchführung von Veranstaltungen

Das Mitbringen von Speisen und Getränken in das Festzelt ist nicht gestattet. Ebenso ist es untersagt, Dekorationen und Unterhaltung, sowie jegliche Art von Vorführungen oder sonstige Veranstaltungen durch den Auftraggeber oder von diesem beauftragte Dritte im Festzelt durchführen zu lassen. Das Recht der Weeber Festzeltbetrieb GmbH, diesbezüglich ihr Hausrecht auszuüben, bleibt vorbehalten.

4. Weitergabe der Reservierung an Dritte:

Reservierungen und sämtliche zugehörigen Materialien (Wertgutscheine etc) werden auf den Namen des reservierenden Unternehmens ausgestellt. Eine entgeltliche oder unentgeltliche Übertragung der Reservierung an Dritte ist untersagt, berechtigt sind jedoch Angehörige des Unternehmens. Im Falle der Zuwiderhandlung erlischt die Reservierung, es gelten dann die Regelungen für die Stornierung. Davon ausgenommen sind Reise- und Veranstaltungsagenturen, die bei Weeber Festzeltbetrieb GmbH als solche registriert sind.

5. Rücktritt der Weeber Festzeltbetrieb GmbH:

Die Weeber Festzeltbetrieb GmbH ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten. Ein sachlich gerechtfertigter Grund liegt insbesondere vor, wenn eine Zulassung für den Festzeltbetrieb versagt oder widerrufen wurde oder höhere Gewalt oder andere von der Weeber Festzeltbetrieb GmbH nicht zu vertretende Leistungshindernisse, die durch zumutbare Aufwendungen der Weeber Festzeltbetrieb GmbH nicht überwunden werden können, die Erfüllung des Vertrags unmöglich machen.

In diesem Fall ist der Auftraggeber unverzüglich zu unterrichten. Der Auftraggeber erhält dann seine Gegenleistung unverzüglich zurück erstattet. Stornierungsgebühren fallen für diesen Fall nicht an.

6. Stornierung

Eine Änderung der reservierten Personenzahl ist nur bis zum Erhalt der Rechnung möglich. Kosten fallen dafür nicht an. Ebenso ist eine Stornierung der Reservierung durch den Kunden bis zu diesem Zeitpunkt kostenfrei möglich.
Storniert der Kunde die Reservierung nach Erhalt der Rechnung, fallen Stornierungsgebühren in folgender Höhe an:
Bei einer Stornierung bis zu 31 Tage und länger vor dem reservierten Datum sind 10% des Mindestverzehrs pro Person zu zahlen.
Bei einer Stornierung 30-15 Tage vor der Reservierung fallen 30% des Mindestverzehrs pro Person an.
Bei einer Stornierung 14-6 Tage vor der Reservierung fallen 60% des Mindestverzehrs pro Person an.
Bei einer Stornierung 5 Tage und kürzer fallen 80% des Mindestverzehrs pro Person an.

Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der durch die Stornierung entstandene Schaden nicht oder nicht in der Höhe der geforderten Stornogebühren entstanden ist. Der Weeber Festzeltbetrieb GmbH steht der Nachweis eines höheren Schadens frei.

7. Bindung an die Reservierung

Erscheint der Auftraggeber nicht spätestens 60 Minuten nach Eintritt des in der Reservierung festgelegten Reservierungszeitpunktes, so kann die Weeber Festzeltbetrieb GmbH die reservierten Plätze frei vergeben. Es besteht auch kein Anspruch auf andere Sitzplätze. Die Wertgutscheine und Einlasskontrollbänder behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

8. Haftung

Schadensersatzansprüche sind unabhängig von der Art der Pflichtverletzung, einschließlich unerlaubter Handlungen, ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Bei Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten haftet die Weeber Festzeltbetrieb GmbH für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vorhersehbaren Schadens, Ansprüche auf entgangenen Gewinn, ersparte Aufwendungen, aus Schadenersatzansprüchen Dritter sowie auf sonstige mittelbare und Folgeschäden können nicht verlangt werden, es sei denn, ein von der Weeber Festzeltbetrieb GmbH garantiertes Beschaffenheitsmerkmal bezweckt gerade den Auftraggeber gegen solche Schäden abzusichern.
Soweit die Haftung der Weeber Festzeltbetrieb GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Weeber Festzeltbetrieb GmbH.
Die Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse gelten nicht für Ansprüche, die wegen arglistigen Verhaltens der Weeber Festzeltbetrieb GmbH entstanden sind, sowie bei einer Haftung für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

9. Zahlung

Mit Bestätigung der Reservierung wird eine Rechnung über den Mindestverzehr gestellt. Diese Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zur Zahlung fällig. Nicht fristgerechte Zahlung durch den Auftraggeber führt zur Stornierung der Reservierung (es gelten die o.g. Stornierungsregeln).
Kurzfristige Reservierungen erfolgen ausschließlich in Selbstabholung und gegen Bar- oder EC-/Kreditkartenzahlung am Veranstaltungsort.
Über den Mindestverzehr hinaus gehende Zahlungen sind am Reservierungstag vor Verlassen des Festzeltes in Bar oder per EC-/Kreditkarte zu leisten. Die Endabrechnung ist vor Verlassen des Festzeltes zu überprüfen, spätere Reklamationen werden nicht berücksichtigt.

10. Wertmarken/elektronische Guthabenkarte

Rechtzeitig vor dem Reservierungstermin versendet die Weeber Festzeltbetrieb GmbH die Wertmarken/elektronische Guthabenkarte an den Adressaten der Reservierung. Die Wertmarken/elektronische Guthabenkarte sind mit dem Reservierungsdatum ausgestellt bzw. programmiert und nur an diesem Tag gültig. Nicht verbrauchte Wertmarken/elektronische Guthaben werden nicht zurück erstattet (Mindestverzehr). Wertmarken können auf alle Speisen und Getränke der Speisekarte angerechnet werden. Im Falle des Erwerbs von Speisen bzw. Getränken, deren Preis höher liegt als der Wert der eingelösten Marke bzw. des Guthabens der elektronischen Guthabenkarte ist der Differenzbetrag in bar zu bezahlen. Die Auszahlung des Guthabens der elektronischen Guthabenkarte in Bargeld, Hähnchen- oder Biermarken ist ebenfalls nicht möglich. Die Guthabenkarte kann nur tischweise ausgestellt werden. Mit dieser Guthabenkarte wird das Guthaben aller Personen des Tisches verwaltet.

11. Sonstiges

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis.
Für das Vertragsverhältnis gilt das deutsche Recht.
Gerichtstand und Erfüllungsort ist für beide Teile Stuttgart.
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen haben vorrangig Geltung vor allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden ausdrücklich ausgeschlossen.